Aktuelle News

Partnerschulentreffen

Partnerschulentreffen Am 24.09.2015 fand unser 2. Treffen mit der Partnerschule in Karlovy Vary statt. 25 Schüler unserer Schule fuhren mit dem Bus ab Plauen. In Karlovy Vary angekommen wurden wir von einigen Schülern begrüßt und durch die Schule geführt. Wir teilten uns in zwei Arbeitsgruppen und schon ging es gemeinsam ans Werk. Eine Schülergruppe gestaltete mit Ton kleine Kunstwerke während die andere Gruppe gemeinsam Kennenlernspiele veranstalteten. Dazu musste unter Anderem ein Kinderreim auf tschechisch möglichst fehlerfrei vorgelesen und verschiedene Spiele wie z.B. der „Stuhltanz“ durchgeführt werden. Nach einer Stunde wurden die Gruppen gewechselt. Das Mittagessen in der Schule war sehr lecker und stärkte uns für die nächsten Aktivitäten. Wir besichtigten am Nachmittag den Großen Sprudel und nutzen eine Führung, um uns die Sprudelquellen untertage anzusehen. Hierbei erfuhren wir viel zur Nutzung der heißen Quellen u.a. um kleine Rosen „zu versteinern“ oder zu therapethischen Zwecken. Nach einer Verkostung des Heilwassers waren wir vom Geschmack allerdings weniger begeistert. Die „Freie Zeit“ nutzen wir, um zahlreiche Souvenirs u.a. die obligatorischen Oblaten einzukaufen. Dann mussten wir auch schon wieder zurück zum Bus und verabschiedeten uns von unseren neuen tschechischen Freunden. I. Müller, Lehrerin

Partnerschulentreffen Am 24.09.2015 fand unser 2. Treffen mit der Partnerschule in Karlovy Vary statt. 25 Schüler unserer Schule fuhren mit dem Bus ab Plauen. In Karlovy Vary angekommen wurden wir von einigen Schülern begrüßt und durch die Schule geführt. Wir teilten uns in zwei Arbeitsgruppen und schon ging es gemeinsam ans Werk. Eine Schülergruppe gestaltete mit Ton kleine Kunstwerke während die andere Gruppe gemeinsam Kennenlernspiele veranstalteten. Dazu musste unter Anderem ein Kinderreim auf tschechisch möglichst fehlerfrei vorgelesen und verschiedene Spiele wie z.B. der „Stuhltanz“ durchgeführt werden. Nach einer Stunde wurden die Gruppen gewechselt. Das Mittagessen in der Schule war sehr lecker und stärkte uns für die nächsten Aktivitäten. Wir besichtigten am Nachmittag den Großen Sprudel und nutzen eine Führung, um uns die Sprudelquellen untertage anzusehen. Hierbei erfuhren wir viel zur Nutzung der heißen Quellen u.a. um kleine Rosen „zu versteinern“ oder zu therapethischen Zwecken. Nach einer Verkostung des Heilwassers waren wir vom Geschmack allerdings weniger begeistert. Die „Freie Zeit“ nutzen wir, um zahlreiche Souvenirs u.a. die obligatorischen Oblaten einzukaufen. Dann mussten wir auch schon wieder zurück zum Bus und verabschiedeten uns von unseren neuen tschechischen Freunden. I. Müller, Lehrerin



Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie diese oder lesen Sie unseren Datenschutzhinweise Akzeptieren
CMS